HYMaCER

HYMaCER
witte achtergrond bij nieuwsberichten

Ab 04. 12.2013 beteiligt sich ART-SMS als KMU (kleines mittelständisches Unternehmen) im HYMaCER Konsortium, das durch das 7. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission finanziert wird.

Das HymaCER Projekt wird von vier anwendungsspezifischen KMU gesteuert, konzentriert sich auf die Entwicklung / Produktion einer kompletten Lieferungskette für große technische "Keramik-Rohlinge", um innovative und technisch schwierige Keramik bei niedrigen Kosten produzieren zu können. Das sind die drei Parameter, die derzeit dem Ausbau des Marktes für KMUs im Wege stehen.

Die Forschung richtet sich auf die Herstellung von elektrisch leitfähiger technischer Keramik. Zr02, Al203 Composites (Verbundwerkstoffe) kombiniert mit einer Oxid-Matrix mit einer zweiten elektrisch leitfähigen Phase mithilfe der weltweit größten Hybridplasmasintervorrichtung. Welche eine Presskraft von bis zu 400 Tonnen hat und eine Komponentenkapazität bis zu 400 im Durchmesser.

Die KMUs werden ihr Wissen über Hybridplasmasinterung (NANOKER & FCT) und Bearbeitung von Keramik (Ceratec, ART-SMS & FCT) einsetzen, um innovative technische Keramik mit einem bereits bewährten Marktpotenzial für spezielle Nischenmärkte zu produzieren.

Um dies zu realisieren, werden die KMUs von 3 RTD Zentren unterstützt, die eine langjährige Expertise in der keramischen Materialentwicklung (KU Leuven & CSIC), Hybridplasmasinterung (KU Leuven & CSIC) und nicht-konventioneller Bearbeitung (KU Leuven & IK4-TEKNIKER) haben.

Schauen Sie sich den Flyer an oder besuchen Sie www.HYMaCER.eu für weitere Informationen.

HYMaCER
entwickelt von vanEngelen fotografien von Nick Luypen
Schließen